| 


-

AUSLÄNDISCHES STÜCK DES JAHRES - GEÄCHTET von AYAD AKHTAR

GEÄCHTET von Ayad Akhtar wurde als ausländisches Stück des Jahres im Rahmen der Theaterkritiker*innenumfrage von Theater Heute ausgezeichnet. Wir gratulieren!

Das Pulitzer-Preis prämierte Stück stellt die Frage nach der eigenen Identität, kultureller Assimilation und dem Umgang mit der Religion in unserer heutigen, scheinbar durchsäkularisierten, Gesellschaft. Im DIE ZEIT - Feuilleton schreibt Peter Kümmel über die aktuelle Brisanz des Stücks:

„Geächtet ist ein Stück, das mit Brandbeschleuniger geschrieben wurde. Die von uralten Konflikten gerittenen Figuren streben ohne retardierenden Schnickschnack wohlgemut der Eskalation entgegen, als würden sie endlich erlöst.“

linie gepunktet

AUFFÜHRUNGEN im August 2016 - EINE AUSWAHL

17. August 2016: DIE TANKSTELLE DER VERDAMMTEN von Georg Ringsgwandl
Inszenierung von Gabi Rothmüller im Stadtsaal Wien.

24. August 2016: ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN von Joseph Kesselring
Inszenierung in der Regie von Peter Kratz am Freilichttheater im Cluss-Garten in Ludwigsburg.

26. August 2016: DIE ARABISCHE NACHT von Roland Schimmelpfennig
Inszenierung von Andreas Berner am Münchner Heldentheater.

26. August 2016: IN MEINEM HALS STECKT EINE WELTKUGEL von Gerhard Meister
Inszenierung von Tina Jücker und Claus Overkamp am Theater Marabu in Bonn.

.