| 


Ferdinand Schmalz - der thermale widerstand

Siggi Schwientek als Bademeister Walter in der Uraufführungsinszenierung am Schauspielhaus Zürich in der Regie von Barbara Falter. © Raphael Hadad

Die Nominierungen für den diesjährigen Mülheimer Dramatikerpreis wurden bekannt gegeben. Wir freuen uns sehr, dass drei Autor*innen aus unserem Hause nominiert sind.

Ferdinand Schmalz ist mit der thermalen widerstand in der Züricher Inszenierung nominiert.

Für den KinderStückePreis 2017 wurden DER DICKE STERNSCHNUPPE von Julia Penner in der Inszenierung des Theater Osnabrück, und DIE BIENE IM KOPF von Roland Schimmelpfennig in der Inzenierung des Consol-Theaters Gelsenkirchen nominiert.

Wir beglückwünschen alle Beteiligten zur Nomination und drücken fleißig die Daumen!

Die Mülheimer Theatertage finden vom 13. Mai bis 3. Juni 2017 statt. 

linie gepunktet

Aufführungen im Februar 2017 - Eine Auswahl

04. Februar 2017: DAS SPARSCHWEIN von Eugène Labiche
Inszenierung von Cornelia Crombholz am Theater Magdeburg.

10. Februar 2017: DER TOD UND DAS MÄDCHEN von Ariel Dorfman
Inszenierung von Armin Peterka am Stadttheater Konstanz.

12. Februar 2017: DOGTOWN MUNICH von Herbert Achternbusch
Uraufführung in der Inszenierung von Pina Karabulut am Münchner Volkstheater.

17. Februar 2017: MATCHPOINT von Woody Allen
Uraufführung in der Inszenierung von Christian Brey am Theater Münster.

18. Februar 2017: EINES LANGEN TAGES REISE IN DIE NACHT von Eugene O'Neill
Inszenierung von Armin Petras am Schauspiel Stuttgart.

24. Februar 2017: EINIGE NACHRICHTEN AN DAS ALL von Wolfram Lotz
Inszenierung von Yves Hinrichs am Schauspiel Leipzig.

25. Februar 2017: ZÜNDELS ABGANG nach dem Roman von Markus Werner
Uraufführung in der Inszenierung von Zino Wey am Schauspielhaus Zürich.

.